Narbenentstörung

Für viele Menschen sind Narben vor allem eine optische Beeinträchtigung und werden als harmlose Nebenerscheinungen von Operationen, Unfällen oder Verletzungen erachtet.

Narben können viele Krankheiten verursachen bzw. verschlimmern, denn sie blockieren den Fluss wichtiger Gesundheitsinformationen auf den Leitbahnen. In der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) wird dieses genauer beschrieben. Es können sich vielfältige Symptome ergeben wie Magenbeschwerden, Wetterfühligkeit, Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Verdauungsbeschwerden, Energiemangel, Stimmungsschwankungen und ähnliches. Diese Beschwerden treten oft erst nach Jahren auf und man kann sie weder organisch noch psychisch erklären. Mit einer speziellen Akupunktur-Technik kann eine Narbenbehandlung durchgeführt werden, die den Energiefluss in den Meridianen wieder anregt, was sich positiv auf das ein oder andere Beschwerdebild auswirkt. Die Selbstheilungskräfte des Körpers werden gestärkt, wenn die Leitfähigkeit der Meridiane durch Narbenentstörung wieder gewährt wird.

 
  • Klassische Akupunktur
  • Homöopathische Eigenbluttherapie
  • Homöopathische Eigenurintherapie
  • Körperakupunktur
  • Moxibustion
  • Ohrakupunktur
  • Mastoidakupunktur
  • Narbenentstörung
  • Dr. med. Claudia Krammer